Home

266 BGB

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 266. Teilleistungen. Der Schuldner ist zu Teilleistungen nicht berechtigt Redaktionelle Querverweise zu § 266 BGB: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Recht der Schuldverhältnisse Erlöschen der Schuldverhältnisse Erfüllung §§ 362 ff. (Erlöschen durch Leistung) (zu §§ 266 ff) Wechselgesetz (WechselG) Gezogener Wechsel Zahlung Art. 39 II, II § 265 BGB - Unmöglichkeit bei Wahlschuld § 266 BGB - Teilleistungen § 267 BGB - Leistung durch Dritte § 268 BGB - Ablösungsrecht des Dritten § 269 BGB - Leistungsort § 270 BGB - Zahlungsor § 266 wird durch den Grundsatz von Treu und Glauben eingeschränkt (BGHZ 61, 245; Staud/Bittner/Kolbe § 266 Rz 30 ff; Lorenz NJW 13, 1341). Der Gläubiger ist trotz Unvollständigkeit der Leistung zur Entgegennahme verpflichtet, wenn zB nur ein geringfügiger Spitzenbetrag fehlt (Bremen NJW-RR 90, 7 [OLG Hamburg 25.05.1989 - 12 W 55/89]; weitere Bsp bei Palandt/Grüneberg § 266 Rz 8)

Gemäß § 266 BGB ist der Schuldner zu Teilleistungen nicht berechtigt, was aber Teilleistungen im Einverständnis des Gläubigers nicht ausschließt, mögen sie nun von vornherein vertraglich vereinbart worden sein oder mag der Gläubiger eine Teilleistung anstandslos entgegen genommen haben. Entgegen dem Wortlaut des § 266 kann die Verweigerung der Annahme einer Teilleistung durch den. Daraus zieht die hM den Schluss, dass § 266 keine Anwendung finde (Lorenz NJW 03, 3097 [LG Rottweil 26.05.2003 - 3 O 24/03]; MüKoBGB/Krüger § 266 Rz 2; Palandt/Grüneberg § 266 Rz 7), der angebotene Teil wegen des Ausschlusses der Leistungspflicht hinsichtlich des unmöglichen Teils insofern Vollleistung ist (AnwK/Schwab § 266 Rz 7). Diese Auffassung darf allerdings nicht zu dem.

§ 266 BGB - Einzelnor

§ 266a Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt (1) Wer als Arbeitgeber der Einzugsstelle Beiträge des Arbeitnehmers zur Sozialversicherung einschließlich der Arbeitsförderung, unabhängig davon, ob Arbeitsentgelt gezahlt wird, vorenthält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft § 266 - Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) neugefasst durch B. v. 02.01.2002 BGBl. I S. 42 , 2909; 2003, 738; zuletzt geändert durch Artikel 1 G. v. 10.08.2021 BGBl

Strafgesetzbuch (StGB) § 266. Untreue. (1) Wer die ihm durch Gesetz, behördlichen Auftrag oder Rechtsgeschäft eingeräumte Befugnis, über fremdes Vermögen zu verfügen oder einen anderen zu verpflichten, mißbraucht oder die ihm kraft Gesetzes, behördlichen Auftrags, Rechtsgeschäfts oder eines Treueverhältnisses obliegende Pflicht, fremde. Erbringt der Schuldner Teilleistungen i.S.v. § 266 BGB und nimmt der Gläubiger diese an, so stellt dies keinen Fall inkongruenter Deckung dar, welcher zu einer Insolvenzanfechtung nach § 131. Handelsgesetzbuch. § 266. Gliederung der Bilanz. (1) Die Bilanz ist in Kontoform aufzustellen. Dabei haben mittelgroße und große Kapitalgesellschaften (§ 267 Absatz 2 und 3) auf der Aktivseite die in Absatz 2 und auf der Passivseite die in Absatz 3 bezeichneten Posten gesondert und in der vorgeschriebenen Reihenfolge auszuweisen Leistung durch Dritte. (1) Hat der Schuldner nicht in Person zu leisten, so kann auch ein Dritter die Leistung bewirken. Die Einwilligung des Schuldners ist nicht erforderlich. (2) Der Gläubiger kann die Leistung ablehnen, wenn der Schuldner widerspricht

Strafgesetzbuch § 266 - (1) Wer die ihm durch Gesetz, behördlichen Auftrag oder Rechtsgeschäft eingeräumte Befugnis, über fremdes Vermögen zu verfügen oder.. Handelsgesetzbuch § 266 - (1) 1 Die Bilanz ist in Kontoform aufzustellen. 2 Dabei haben mittelgroße und große Kapitalgesellschaften (§ 267 Absatz 2 und 3).. Zur → aktuellen Auflage. BGB § 266 Teilleistungen Autor: Krüger Münchener Kommentarzum BGB, Dokumentnavigation: Vor-/Zurückblättern. Zitiervorschlag: MüKoBGB/Krüger, 4. Aufl. 2003, BGB 266. zum Seitenanfang. Dokument. Kommentierung: § 266

Da für den Gläubiger eine dem § 266 entspr Regel fehlt, ist er berechtigt, Teilforderungen (auch gerichtlich) geltend zu machen (MüKoBGB/Krüger § 266 Rz 21; Palandt/Grüneberg § 266 Rz 11). Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium 1. Missbrauchsalternative, § 266 Abs. 1 Alt. 1. a) Befugnis, über fremdes Vermögen zu verfügen oder einen anderen zu verpflichten. b) Missbrauch der dem Täter eingeräumten Befugnis. c) Vermögensbetreuungspflicht. 2. Treuebruchstatbestand. a) Vermögensbetreuungspflicht Bürgerliches Gesetzbuch § 266 - Der Schuldner ist zu Teilleistungen nicht berechtigt Teilleistungen. § 266 BGB. Teilleistungen. Bürgerliches Gesetzbuch vom 18. August 1896. Buch 2. Recht der Schuldverhältnisse. Abschnitt 1. Inhalt der Schuldverhältnisse I S. 266) hat der Gesetzgeber mit Wirkung vom 26. Februar 2013 in die Vorschrift des § 1906 BGB die neuen Absätze 3 und 3a eingefügt, mit denen die Voraussetzungen der Einwilligung des Betreuers in eine ärztliche Zwangsmaßnahme im Einzelnen geregelt sind und das gerichtliche Genehmigungserfordernis normiert ist

§ 266 BGB - Teilleistungen - dejure

BGB. Buch 2. Recht der Schuldverhältnisse. Abschnitt 1. Inhalt der Schuldverhältnisse. Titel 1. Verpflichtung zur Leistung (§ 241 - § 292) § 241 Pflichten aus dem Schuldverhältnis § 241a Unbestellte Leistungen § 242 Leistung nach Treu und Glauben § 243 Gattungsschuld § 244 Fremdwährungsschuld § 245 Geldsortenschuld § 246 Gesetzlicher Zinssatz § 247 Basiszinssatz § 248. BGB § 266 i.d.F. 05.07.2021. Buch 2: Recht der Schuldverhältnisse Abschnitt 1: Inhalt der Schuldverhältnisse Titel 1: Verpflichtung zur Leistung § 266 Teilleistungen Der Schuldner ist zu Teilleistungen nicht berechtigt. Fundstelle(n): zur Änderungsdokumentation WAAAA-73903 . Siehe auch.

§ 266 Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit Tipp: Sie können bequem auch Untereinheiten des Gesetzestextes (Absatz, Nummer, Satz etc.) zitieren Der Schuldner ist zu Teilleistungen nicht berechtigt. 1 I. Die Vorschrift soll den Gläubiger vor unzumutbaren Belästigungen und erhöhtem Bearbeitungsaufwand durch Teilleistungen schützen. Sie ist auf die Teilhinterlegung. HK-BGB/Reiner Schulze, 5. Aufl. 2007, BGB § 266 Rn. 1-6 § 266 BGB Teilleistungen. Der Schuldner ist zu Teilleistungen nicht berechtigt. BGB - Inhaltsverzeichnis § 237 BGB - Bewegliche Sachen § 238 BGB - Hypotheken, Grund- und Rentenschulden § 239 BGB - Bürge § 240 BGB - Ergänzungspflicht § 241 BGB - Pflichten aus dem Schuldverhältnis § 241a BGB - Unbestellte Leistungen § 242 BGB - Leistung nach Treu und Glauben § 243 BGB. Allgemeines. Im Schuldrecht ist der Schuldner allgemein nicht berechtigt, Teilzahlungen zu leisten; der Gläubiger kann sie zurückweisen (BGB).Mit einer Teilzahlung bietet der Schuldner nämlich eine andere als die geschuldete Leistung an. Sinn dieser Vorschrift war, den Gläubiger vor Belästigungen durch geringfügige Teilleistungen zu bewahren Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Bundesrecht § 1 BGB, Beginn der Rechtsfähigkeit § 2 BGB, Eintritt der Volljährigkeit § 3 BGB (weggefallen) § 4 BGB (weggefallen) § 5 BGB (we

§ 266 BGB - Teilleistungen - Gesetze - JuraForum

  1. eBook: Verbot der Teilleistung aus § 266 BGB (ISBN 978-3-8329-2745-5) von aus dem Jahr 200
  2. Dauner-Lieb/Langen, BGB Schuldrecht. Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Buch 2 Recht der Schuldverhältnisse. Abschnitt 1 Inhalt der Schuldverhältnisse. Titel 1 Verpflichtung zur Leistung (§ 241 - § 292) § 241 Pflichten aus dem Schuldverhältnis § 241 a Unbestellte Leistungen § 242 Leistung nach Treu und Glauben § 243 Gattungsschul
  3. Aufl., § 266a Rn. 21; vgl. auch BGH, Beschl. v. 7.3.2012 - 1 StR 662/11). Anders als § 266a Abs. 1 StGB enthält der Tatbestand des § 266a Abs. 2 StGB mithin über die Nichtzahlung hinausgehende Unrechtselemente (vgl. BGH, Beschl. v. 11.8.2011 - 1 StR 295/11; Wiedner in Graf/Jäger/Wittig, Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, 1. Aufl. 2011, § 266a Rn. 64: Die Pflichtverletzungen des.
  4. BGB § 266 < § 265 § 267 > Bürgerliches Gesetzbuch. Ausfertigungsdatum: 18.08.1896 § 266 BGB Teilleistungen. Der Schuldner ist zu Teilleistungen nicht berechtigt. Wir nutzen Cookies und Webtracking um unser Webangebot für Sie zu verbessern. Hier können Sie die Webtracking-Einstellungen ändern: Webtracking-Einstellungen OK. Impressum. Über uns. Datenschutz.
  5. eBook: Ausnahmen von § 266 BGB (ISBN 978-3-8329-2745-5) von aus dem Jahr 200
  6. Free online legal commentary on the German BGB § 266 Teilleistungen § 267 Leistung durch Dritte § 268 Ablösungsrecht des Dritten § 269 Leistungsort § 270 Zahlungsort § 270a Vereinbarungen über Entgelte für die Nutzung bargeldloser Zahlungsmittel.

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB § 266 BGB - Teilleistungen

Teilleistungen -> § 266 BG

§ 266 BGB Teilleistungen. Buch 2 (Recht der Schuldverhältnisse) Abschnitt 1 (Inhalt der Schuldverhältnisse) Titel 1 (Verpflichtung zur Leistung) Der Schuldner ist zu Teilleistungen nicht berechtigt. Standangaben & Fußnoten Standangaben Gesetz. Zuletzt aktualisiert: 12. September 2021 02:15 G. zuletzt geändert durch Art. 4 Abs. 6 G v. 7.5.2021 I 850 G. Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I. § 266 BGB - Der Schuldner ist zu Teilleistungen nicht berechtigt

A

§ 355 BGB i.V.m. § 312d I S. 1 BGB 48 D. Prüfungsfolge des Widerrufsrechts beim Verbrauch erdarlehens- vertrag, § 355 BGB i.V.m. § 495 I BGB 50 E. Prüfungsfolge des Widerrufsrechts bei Ratenliefe rungsverträgen zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher, § 355 BGB i.V.m. § 505 BGB 50 F. Exkurs: Übersicht zum Verbraucherdarlehensvertrag, §§ 491 ff. BGB 51 G. Überblick über. BGH vom 18.11.2015 - VIII ZR 266/14 - Langfassung: www.bundesgerichtshof.de [PDF, 14 Seiten] Anmerkungen des Berliner Mietervereins. Der Bundesgerichtshof hat damit seine bisherige Rechtsprechung korrigiert. Für Wohnflächenabweichungen gilt nicht mehr generell eine 10-prozentige Toleranzgrenze. Bei Mietererhöhungen gilt jetzt die tatsächliche Wohnfläche - egal, welche. BGB Inhaltsübersicht: BGB § 1: Beginn der Rechtsfähigkeit: BGB § 2: Eintritt der Volljährigkeit: BGB (XXXX) §§ 3 bis 6 (weggefallen) BGB § 7: Wohnsitz; Begründung und Au § 266 BGB - Teilleistungen § 267 BGB - Leistung durch Dritte § 268 BGB - Ablösungsrecht des Dritten § 269 BGB - Leistungsort § 270 BGB - Zahlungsort § 270a BGB - Vereinbarungen über.

GVG § 132 III 1; StGB §§ 14 I, 55 I, 78 III Nr. 4, 78c III 2, 266a I, II Nr. 2 Bei Taten gemäß § 266a I und II Nr. 2 StGB beginnt die Verjährung bereits mit dem Verstreichenlassen des Fälligkeitszeitpunkts der Sozialversicherungsbeiträge und nicht erst mit dem Erlöschen der Beitragspflicht. BGH, Beschluss vom 13.11.2019 - 1 StR 58/19, BeckRS 2019, 3441 Entscheidungen » Aktuelle Entscheidungen des Bundesgerichtshofs » Urteil des V. Zivilsenats vom 12.4.2013 - V ZR 266/11 - BGH, XII ZB 40/17 Bei der Prüfung, ob eine sonstige Familiensache im Sinne des § 266 Abs. 1 Nr. 3 FamFG vorliegt, ist das Tatbestandsmerkmal im Zusammenhang mit Trennung oder Scheidung weit auszulegen (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 5. Dezember 2012, XII ZB 652/11, FamRZ 2013, 281) Auf die Revision der Strafverteidigung stellt der Bundesgerichtshof (BGH) fest, dass die Verurteilung wegen Untreue keinen Bestand hat. Zwar kann eine Vermögensbetreuungspflicht im Sinne des § 266 Abs. 1 StGB auch durch ein tatsächliches Treueverhältnis bestehen. Jedoch fehlen dem BGH für diese Annahme beim Angeklagten die nötigen Bevollmächtigungen. Die Feststellungen ergeben nicht.

§ 266a StGB bei Insolvenz | * Der Autor ist für die Kanzlei Derra, Meyer & Partner in Berlin tätig. | Möchten Sie diesen Fachbeitrag lesen? Kostenloses PStR Probeabo 0,00 €* Zugriff auf die neuesten Fachbeiträge und das komplette Archiv Viele Arbeitshilfen, Checklisten und Sonderausgaben als Download Nach dem Test jederzeit zum Monatsende kündbar Jetzt kostenlos testen * Danach ab 16. Rn 9. Eine sonstige Familiensache iSv § 266 I Nr 3 FamFG ›betrifft‹ das Wohnungseigentumsrecht, wenn es sich um eine Streitigkeit nach § 43 II handelt (BGH NZM 15, 863 Rz 21). Handelt es sich bloß um eine ›bedeutsame‹ Vorfrage, ändert das hingegen nichts daran, dass § 43 nicht erfüllt ist und es sich daher um keine WEG-Streitigkeit handelt (aA BGH NZM 15, 863 [BGH 16.09.2015.

§ 266a StGB - Einzelnor

§ 266 BGB Teilleistungen Bürgerliches Gesetzbuc

2 BGB (bei Schlechtleistung) bzw. kein Interesse an Teilleistung nach §§ 326 V Hs. 2, 323 V 1 BGB (bei Teilleistung) 5. Kein Ausschluss nach §§ 326 V Hs. 2, 323 VI BGB (Ausschluss, wenn überwiegende Verantwortlichkeit des Gläubigers bzw. wenn Annahme-verzug und kein Vertretenmüssen des Schuldners) II. Rücktrittserklärung, § 349 BGB III. Keine Unwirksamkeit des Rücktritts, § 218 BGB. Zivilsenats vom 18.11.2015 - VIII ZR 266/14 - Siehe auch: Pressemitteilung Nr. 150/15 vom 24.8.2015 , Pressemitteilung Nr. 189/15 vom 18.11.2015 Leider kann Ihr Browser keine eingebetteten Frames darstellen BGH, Urteil vom 18.11.2015, AZ: VIII ZR 266/14. Fundstelle: Urteil im Wortlaut auf der Homepage des BGH. Amtlicher Leitsatz: a) Die bei Abschluss eines Wohnraummietvertrages getroffene Beschaffenheitsvereinbarung zur Wohnungsgröße ist - und zwar auch bei Abweichungen von bis zu 10 % - nicht geeignet, die bei einer späteren Mieterhöhung zu berücksichtigende Größe der Wohnung durch einen. BGH Urt. v. 05. Dezember 1958 - VI ZR 266/57, BGHZ 29, 33 Leitsätze: 1. Die Einwilligung eines Minderjährigen zu einem Eingriff in seine körperliche Unversehrtheit (Operation) ist rechtswirksam, wenn der Minderjährige nach seiner geistigen und sittlichen Reife die Bedeutung und Tragweite des Eingriffs und seiner Gestattung zu ermessen vermag. 2. Das elterliche Recht der Personensorge steht.

BGH-Urteil vom 24.09.2019 - 1 StR 346/18; Vorsatz und Irrtum bei § 266a Abs. 1 und 2 StGB. Bundesgerichtshof (BGH), WiJ 2020, 24 Volltext von BGH, Urteil vom 18. 11. 2015 - VIII ZR 266/14 Bundesgerichtshof. BGB § 558. a) Die bei Abschluss eines Wohnraummietvertrages getroffene Beschaffenheitsvereinbarung zur Wohnungsgröße ist - und zwar auch bei Abweichungen von bis zu 10 % - nicht geeignet, die bei einer späteren Mieterhöhung zu berücksichtigende Größe der Wohnung durch einen von den tatsächlichen. BGH - Urteil vom 29.04.1998, Aktenzeichen: XII ZR 266/96 kostenlos online abrufe

Prüfungsvoraussetzungen § 823 II BGB . I. Voraussetzungen des § 823 II BGB (= Haftungsbegründender Tatbestand) 1. Verletzung eines Schutzgesetzes a) Schutzgesetz i.S.v. § 823 II BGB = Jede Rechtsnorm, die zumindest auch dazu die-nen soll, den Einzelnen gegen die Verletzung ei-nes Rechtsguts zu schützen. b) Verletzungshandlung → Beurteilung nach den Regeln des Schutzgesetzes. Zivilsenats vom 11.7.2019 - VII ZR 266/17 - Leider kann Ihr Browser keine eingebetteten Frames darstellen. Klicken Sie hier , um das gewünschte Dokument zu erhalten

BGH, Urteil vom 12.04.2013 - V ZR 266/11 Fundstelle openJur 2013, 22861 Rkr: AmtlSlg: Verfahrensgang vorher: Az. 3 U 16/11 Zivilrecht §§ 434, 444 BGB 1. Eine fehlende Baugenehmigung stellt regelmäßig einen Sachmangel des veräußerten Wohnungseigentums dar; die Frage der Genehmigungsbedürftigkeit haben die Zivilgerichte in eigener Verantwortung - ohne Bindung an einen erst nach. 2. § 276 BGB. Grundsatz: Nachzuweisen; Ausnahme: Vermutet (Beweislastumkehr) bei Verletzung von Verkehrssicherungspflichten § 278 BGB ist nicht anwendbar. Arg.: § 831 BGB lex specialis; B. Rechtsfolge: Schadensersatz, §§ 249 ff. BGB C. Kein Ausschluss I. Mitverschulden, § 254 BGB § 254 II 2 BGB gilt auch für § 254 I BGB. II. Gesetzlic Urteil vom 18. November - VIII ZR 266/14 . Der Bundesgerichtshof hat heute - unter teilweiser Aufgabe seiner bisherigen Rechtsprechung - entschieden, dass eine Mieterhöhung nach § 558 BGB auf der Basis der tatsächlichen Wohnfläche zu erfolgen hat, unabhängig davon, ob im Mietvertrag eine abweichende Wohnfläche angegeben und wie hoch die Abweichung von der tatsächlichen Wohnfläche.

§ 266 StGB - Einzelnor

BGH Urteil v. 15.11.2011 - II ZR 266/09. Leitsatz. Leitsatz: a) Bei einer Publikumsgesellschaft bürgerlichen Rechts sind in die von den Abwicklern zu erstellende Auseinandersetzungsbilanz auch ohne besondere Regelung im Gesellschaftsvertrag die zu unselbständigen Rechnungsposten gewordenen, auf dem Gesellschaftsverhältnis beruhenden Ansprüche untereinander und gegen die Gesellschaft. BGH 3 StR 266/17 - Beschluss vom 28. November 2017 (LG Osnabrück) Voraussetzungen der Mittäterschaft bei Betrug und Urkundenfälschung (Förderung der Tat nicht ausreichend; Tatherrschaft; bestimmende Einwirkung auf die Durchführung der Taten; Einbindung in den Tatplan; finanzielles Interesse durch Beteiligung an der Beute); Beendigungszeitpunkt beim Überweisungsbetrug (Abschluss der Tat. BGH - Urteil vom 12.04.2013, Aktenzeichen: V ZR 266/11 kostenlos online abrufe

Urteile zu § 266 BGB - JuraForum

Der Rücktritt gem. § 323 ff. BGB ist eines der wichtigsten Rücktrittsgründe im Schuldrecht AT/ BGB. Hier hast Du eine gutes Schema zum Prüfungsaufbau BGH 4 StR 266/11 - Beschluss vom 30. Juni 2011 (LG Bonn) Gefährliche Körperverletzung (mittels eines gefährlichen Werkzeugs; das Leben gefährdende Behandlung). § 224 I Nr. 2, 5 StGB Leitsätze des Bearbeiters 1. Ein fahrendes Kraftfahrzeug, das zur Verletzung einer Person eingesetzt wird, ist zwar ein gefährliches Werkzeug im Sinne des § 224 Abs. 1 Nr. 2 StGB. Soweit die Person von. BGH, Urt. v. 9.3.2011 - VIII ZR 266/09 (OLG Bamberg, LG Hof) 1 I. Rechtsgebiet, Problemstellung und Examensrelevanz Streiten die Parteien eines Kaufvertrags darüber, ob dem Käufer Gewährleistungsrechte zustehen, entscheidet sich der Fall nicht selten mit der Beantwortung der Frage, ob der durch den Käufer angezeigte Mangel der Sache bereits bei Gefahrübergang vorlag (§ 434 Abs. 1 S. 1.

§ 266 HGB - Einzelnor

BGH erwägt Änderung der Rechtsprechung zur Verjährung des § 266 a StGB Verjährung bei § 266a StGB. Der Bundesgerichtshof erwägt Änderungen bezüglich des Verjährungsbeginns bei einem Vorenthalten von Arbeitsentgelt und Sozialversicherungsbeiträgen, 1 StR 58/19 § 266 BGB Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Bundesrecht. Abschnitt 1 - Inhalt der Schuldverhältnisse → Titel 1 - Verpflichtung zur Leistung. Titel: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Normgeber: Bund. Amtliche Abkürzung: BGB. Gliederungs-Nr.: 400-2. Normtyp: Gesetz § 266 BGB - Teilleistungen. Der Schuldner ist zu Teilleistungen nicht berechtigt. Drucken. Brauchen Sie einen Rat? Sie haben. BGH: Der untreue Gerichtsvollzieher nach § 266 Abs. 1 StGB. Kanzlei: Rechtsanwalt und Strafverteidiger Dr. Böttner 27.09.2012. Den Gerichtsvollzieher trifft kraft seiner gesetzlichen Stellung als Vollstreckungsorgan im Rahmen des ihm erteilten Vollstreckungsauftrags eine Vermögensbetreuungspflicht gegenüber dem Vollstreckungsgläubiger Prüfungsschema für § 823 Abs. 1 BGB 1. Verletzungserfolg 2. Verletzungshandlung 3. Haftungsbegründende Kausalität 4. Rechtswidrigkeit 5. Verschulden 6. Schaden 7. Haftungsausfüllende Kausalität 8. Sonstiges, insbesondere Mitverschulden 2 . Delikts- und Schadensrecht Martin Fries, LMU München Condicio sine qua non • Ausgangspunkt jeder Kausalitätsprüfung ist die Frage, ob das.

§ 267 BGB - Einzelnor

Gewerbliche Nutzung der Entscheidungen des Bundesgerichtshofs. Entscheidungen bis zum 31.Dezember 1999 können Sie beim Entscheidungsversand des Bundesgerichtshofs schriftlich anfordern. Bis 50 Seiten beträgt die Schreibgebühr 0,50 Euro pro Seite, für jede weitere Seite 0,15 Euro BGB Alphabetische Zusammenstellung nach Gruppen und Ansprüchen. §§ Frist Fristbeginn 1 Alle Ansprüche, deren Verjährung nicht besonders geregelt ist 195, 199 BGB 3 Jahre Mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger von den den Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangte oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen.

§ 266 StGB - Untreue - dejure

§ 266 HGB - Gliederung der Bilanz - dejure

Münchener Kommentar BGB BGB § 266 - beck-onlin

Prüfungsschema: § 826 I BGB . A. Voraussetzungen I. Schadenszufügung. Alle Rechtsgüter des § 823 I BGB und auch das Vermögen. II. Sittenwidrigkeit. Verstoß gegen das Anstandsgefühl aller billig und gerecht Denkenden. III. Schädigungsvorsatz. Dolus eventualis ausreichend; Vorsatz bzgl. Sittenwidrigkeit nicht erforderlich Zitiervorschlag: BGH, 5 StR 266/09, Beschluss v. 02.09.2009, HRRS 2009 Nr. 905. BGH 5 StR 266/09 - Beschluss vom 2. September 2009 (LG Berlin) BGHSt; unerlaubter Aufenthalt eines Ausländers (Beihilfe; omissio libera in causa); mittelbare Falschbeurkundung (Konsumtion); Duldungsbescheinigung (öffentliche Urkunde) BGH Edelstahl fertigt Edelbaustahl, Werkzeugstahl, RSH-Stahl, Nickellegierungen und Sonderlegierungen. Zum Umschmelzen stehen VIM, VAR sowie ESR Anlagen zur Verfügung. Der Produktbereich erstreckt sich von Feindraht, Draht, Stab bis hin zu Freiform-Schmiedestücken

Video: Untreue, § 266 - Strafrecht Besonderer Teil

AccelNote CY13, AccelNote CY13, AccelNote CY23, AccelNoteSabbaticals eBook (2020) / 978-3-8487-6682-6 - Volume2020 Ford Edge PC6286

Die Kanzlei ist seit Oktober 2009 in neue Räumlichkeiten in der. Rudolf-Breitscheid-Str.11 (alte Musikschule hinter dem Kleist-Forum) umgezogen. Die Telefon- und Faxverbindungen bleiben unverändert I. Arbeitnehmer, 3 611a BGB 1. Definition. Arbeitnehmer ist eine Person, die aufgrund eines privatrechtlichen Vertrages für einen anderen in der Regel gegen Entgelt weisungsgebunden und fremdbestimmt Dienste leistet, § 611a BGB. a) Privatrechtlicher Vertrag. Nicht: Beamte, Richter und Soldaten. b) Dienstleistungen für einen anderen in der Regel gegen Entgelt . Abgrenzung zum Werkvertrag. BGH, URTEIL vom 5.2.2016, Az. V ZR 102/15 Der Störer wird von der ihm gemäß § 1004 Abs. 1 Satz 1 BGB obliegenden Pflicht frei, so dass die Übernahme des Geschäfts auch in seinem objektiven Interesse liegt und er - wenn die weiteren Voraussetzungen einer berechtigten Geschäftsführung ohne Auftrag vorliegen -verpflichtet ist, dem Eigentümer gemäß § 683 BGB die zu der. Verletzung eines von § 823 I BGB geschützten Rechtsgutes/ Rechts-gutsverletzung Leben Körper Gesundheit Freiheit Eigentum Sonstige absolute Rechte, z. B.: o Berechtigter Besitz o Allgemeines Persönlichkeitsrecht o Recht am eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb 2. Verletzungshandlung Aktives (menschliches) Tun Unterlassen Beachte: Im Rahmen des § 823 I BGB ist ein Unterlassen nur. BGH, Urteil vom 18.11.2015 - VIII ZR 266/14. Fundstelle. openJur 2015, 21367. Rkr: AmtlSlg: PM: Tenor. Die Revision der Klägerin gegen das Urteil der Zivilkammer 18 des Landgerichts Berlin vom 11. September 2014 wird zurückgewiesen. Die Klägerin hat die Kosten des Revisionsverfahrens zu tragen. Von Rechts wegen. Tatbestand. Der Beklagte ist Mieter einer 5-Zimmer-Wohnung der Klägerin in.